Auch Vive Besitzer können durch ein paar anpassen der SteamVR Settings die Grafikqualität des Headsets erhöhen. Spiele wirken schärfer. Die Anforderungen an die Grafikkarte steigen aber auch deutlich. 

 

Wer eine starke Grafikkarte hat und die HTC Vive an ihr grafisches Limit bringen möchte , kann mit ein paar einfachen Anpassungen der Steam Einstellungen die Grafikqualität in Spielen und Anwendungen stark steigern.
Besitzer einer GTX 1080 können getrost das Maximum rausholen. Wer ein älteres Modell zuhause hat, sollte ein bisschen mit den Werten rumspielen um Frameeinbrüche zu vermeiden.

Einstellungen :

1. Steamordner öffnen und dort in den Ordner „config“ wechseln.

2. Dort findet ihr eine Datei mit dem Namen „steamvr.settings“ . Diese mit dem Editor öffnen ( rechte Maustaste –> öffnen mit –> editor)

3. Im Editor fügt ihr die Zeile „renderTargetMultiplier“: 2.5 ein und macht am Ende der Zeile davor ein (Komma) “ ,
Bei Grafikproblemen oder Frameeinbrüchen einfach den Multiplier auf „2.0“ oder „1.5“ herabsetzen.

4. Speichert die Datei und startet eure VR Anwendung. SteamVR muss während der Änderungen beendet gewesen sein.